Liebe Eltern,

durch das Ministerium ist nun eine Testpflicht für alle Schulen erlassen worden. Zwei mal pro Woche führen alle Kinder und MitarbeiterInnen der Schule einen Selbsttest durch und weisen so nach, dass sie das Virus nicht weitergeben.

Dieser Selbsttest ist ein "Nasenmuscheltest", wird also nur vorne in der Nase genommen. Also: Keine Angst! Es kitzelt und ist ein ganz kleines bisschen fummelig. Es wird aber mit der guten und ruhigen Anleitung des gesamten pädagogischen Personals der KGS Gerlingen gut klappen.

Diese Testungen finden in der Schule statt. Sollten Eltern das Ergebnis eines sog. Bürgertests (beispielsweise beim DRK), das nicht älter als 48 Stunden ist, vorlegen können, ist das genauso in Ordnung.

Dieses Verfahren gilt auch für die Notbetreuung, die für angemeldetete Kinder ab heute (Montag 12.04.2021) startet.

Sollte ein Kind positiv getestet sein, werden wir behutsam und besonnen reagieren und dafür sorgen, dass es durch Sie als Eltern schnell abgeholt wird. Anschließend nehmen Sie Kontakt mit einer/m Ärztin/Arzt auf und sorgen dafür, dass ein PCR-Test gemacht wird. Weitere Informationen zum Umgang mit einem positiven Selbsttest finden Sie hier.

Wichtig ist uns, dass wir Ihrem Kind folgende Kernaussagen vermitteln:

Wenn ein Ergebnis positiv ist, besteht nur ein Verdacht, dass jemand infiziert ist. Dieser Verdacht muss von einem Arzt kontrolliert werden.

Es ist gut, dass ein solcher Verdacht angezeigt wird.

Es ist gut, dass dann kein anderer angesteckt werden kann.

Es ist gut, dass ein infiziertes Kind in Ruhe zu Hause sein und dort das Virus überwinden kann.

Um Ihr Kind in der Schule auf die Testsituation vorzubereiten, werden wir folgendes Video bzw. folgende Präsentation nutzen. Sofern möglich, freuen wir uns, wenn Sie sich zu Hause die Zeit nehmen und sich gemeinsam mit Ihrem Kind das Video bzw. die Präsentation einmal anschauen. Sollten Rückfragen auftreten, können Sie sich gerne an uns wenden.

M. Föhlingsdorf  P. Clemens

Liebe Eltern,

wie Sie sicher den Medien entnommen haben, hat das Schulministerium gestern mitgeteilt, dass alle Schulen in der kommenden Woche (12.04. - 16.04.) in den Distanzunterricht gehen werden. Hier heißt es:

"Insbesondere vor dem Hintergrund der nach dem Osterfest weiterhin unsicheren Infektionslage hat die Landesregierung entschieden, dass der Unterricht für alle Schülerinnen und Schüler der Primarstufe sowie der weiterführenden Schulen ab Montag, den 12. April 2021, eine Woche lang ausschließlich als Distanzunterricht stattfinden wird."

Stand heute soll es zum 19.04. wieder in den Wechselunterricht gehen. Diesbezüglich warten auch wir auf weitere Informationen vom Ministerium. Ausführliche Informationen finden Sie hier.

In diesem Zeitraum stellen wir als Schule weiterhin das Angebot einer Notbetreuung zur Verfügung. Wenn Sie diese Notbetreuung benötigen, melden Sie den Bedarf mit einem aktualisierten Formular an, welches Sie hier finden. Wie in den Wochen zuvor bitten wir Sie auch hier vor einer Anmeldung die Möglichkeiten der Betreuung zu Hause intensiv zu prüfen. Schicken Sie das ausgefüllte Formular bitte unbedingt an folgende Email-Adresse: 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sofern Sie uns diesbezüglich bereits kontaktiert haben und Sie eine Betreuung über die angegebenen Tage hinaus benötigen, melden Sie sich bitte erneut per Mail.

Die Zeit des Distanzlernens soll dazu genutzt werden, um verpflichtende Selbsttests in den Schulen vorzubereiten. Hierzu heißt es von Seiten des Ministeriums: "Im Präsenzbetrieb der Schulen wird es eine grundsätzliche Testpflicht in den Schulen mit wöchentlich zweimaligen Selbsttests für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und weiteres Personal an den Schulen geben."

Aller Voraussicht nach werden erste Testungen ab Montag im Rahmen der Notbetreuung möglich sein. Wir werden Ihnen auch zu diesem Thema im Verlauf der Woche weitere Informationen mitteilen.

M. Fröhlingsdorf   P. Clemens

Liebe Eltern,

aufgrund der weiterhin angespannten Pandemiesituation hat die Gemeinde Wenden als Schulträger entschieden, dass es in diesem Jahr kein reguläres Ferienbetreuungsangebot in den Osterferien geben wird. Stattdessen halten alle Wendener Grundschulstandorte ein zeitlich eingeschränktes Notbetreuungsangebot vor.

Daher wird das Modell der Notbetreuung, wie es auch zur Zeit des Distanzunterrichts nach den Weihnachtsferien Verwendung fand, für den Zeitraum der Osterferien fortgesetzt und für Eltern mit dringendem Bedarf angeboten. Wie in den Wochen zuvor bitten wir Sie vor einer Anmeldung die Möglichkeiten der Betreuung zu Hause intensiv zu prüfen.

Sollte das Ganze für Sie infrage kommen, melden Sie Ihren Bedarf mit dem bekannten Formular an. Das ausgefüllte Formular senden Sie bitte bis FREITAG, 19.03.2021 (12.00 Uhr) an folgende Emailadresse:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Mitarbeit.

M. Fröhlingsdorf, P. Clemens

Liebe Eltern,

das Schulministerium hat uns gestern mitgeteilt, dass der Wechselunterricht nach den Osterferien fortgesetzt wird. Hier die wichtigsten Details: "Aufgrund des derzeit absehbaren Infektionsgeschehens wird es nach den Osterferien keinen Regelbetrieb mit vollständigem Präsenzunterricht in den Schulen geben. Sofern es die Lage zulässt, soll der Schulbetrieb bis einschließlich zum 23. April 2021 daher unter den bisherigen Beschränkungen stattfinden (...).

Die Landesregierung wird hierzu das Infektionsgeschehen weiterhin intensiv beobachten, ebenso könnten weitere Beschlussfassungen der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder, die für den 12. April 2021 zu erwarten sind, dann Berücksichtigung finden. (...) Die Ergebnisse dieser Gespräche werden dann ebenso für den weiteren Schulbetrieb Berücksichtigung finden."

Das bedeutet, dass die Gruppen A und B weiterhin im Wechsel zum Präsenzunterricht in die Schule kommen. Freitag, 16.04. gilt dies für Gruppe B, Freitag, 23.04. für Gruppe A.

Mo, 12.04.

Di, 13.04.

Mi, 14.04.

Do, 15.04.

Fr, 16.04.

A

B

A

B

B

Mo, 19.04.

Di, 20.04.

Mi, 21.04.

Do, 22.04.

Fr, 23.04.

A

B

A

B

A

In diesem Zeitraum stellen wir als Schule weiterhin das Angebot einer Notbetreuung zur Verfügung. Wenn Sie diese Notbetreuung benötigen, melden Sie den Bedarf mit dem bekannten Formular an, welches Sie hier finden. Wie in den Wochen zuvor bitten wir Sie auch hier vor einer Anmeldung die Möglichkeiten der Betreuung zu Hause intensiv zu prüfen. Schicken Sie das ausgefüllte Formular bitte unbedingt an folgende Email-Adresse:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Der Betreuungsbedarf für den genannten Zeitraum (beide Wochen!) muss zwingend bis Donnerstag, 08.04.21 um 12.00 Uhr zurückgemeldet werden!

Alle weiteren Maßnahmen, die rund um den Wechselunterricht installiert worden sind, werden aufrecht erhalten.

Wir freuen uns, das aus unserer Sicht gut funktionierende Sytem fortsetzen zu können und hoffen Ihnen ein Stück weit Planungssicherheit für die Zeit nach den Osterferien geben zu können.

Das gesamte Team der KGS Gerlingen wünscht Ihnen frohe Ostertage und weiterhin viel Gesundheit in dieser weiterhin angespannten Zeit.

M. Fröhlingsdorf und P. Clemens

Liebe Eltern,

ich melde mich zurück in der Schulleitung. Unterrichten (Kontakt mit Kindern) darf ich leider noch nicht, weil mein Immunsystem noch zu schwach ist. Aber in Schulleitung gibt es genug zu tun. Herr Clemens arbeitet mich in der sogenannten Wiedereingliederungsphase Stück für Stück in alle schulischen Vorgänge ein. Nach wie vor hat er aber die Schulleitung inne und ist Ihr erster Ansprechpartner. Ich freue mich sehr wieder da zu sein, die KGS Gerlingen hat mir sehr gefehlt.

Außer mir sind zum Halbjahr weitere Kräfte wieder oder neu in unserer Schule im Einsatz: Frau Daub ist zurzeit tätig in der 3A, Frau Sturm in 4a, Frau Schürholz in 2b und c, Herr Kunick in 3a und b. Außerdem ergänzt der Sozialpädagoge Herr Stahl unser Team. Er arbeitet in der Schuleingangsphase und der OGS.

Frau Groß ist schwanger und geht ab 15.04.2021 in den Mutterschutz. Wir wünschen ihr alles Gute!

Herzliche Grüße

Monika Fröhlingsdorf

Go to top